Die Namen unserer Tagungsräume und ihre Bedeutung


Sie suchen einen Tagungsraum für Ihre Veranstaltung? Wir zeigen Ihnen hier unsere Tagungs- und Speiseräume. Es stehen in vielen Räumen Medien zur Verfügung (Flipchart, Pinnwand, Beamer, TV-Gerät). In den Seminarräumen befindet sich ein Kühlschrank mit Kaltgetränken, die nach Verbrauch abgerechnet werden.

Für weitere Infomationen rufen Sie bitte an unter Tel.: 0 52 51/697-154 oder schicken uns eine Anfrage per E-Mail an haus-maria-immaculata@sccp.de

Vielen Dank!

Mutterhaus

   
 
  Saal St. Marien 160,31 qm St. Agnes 61,60 qm
 
 

 

Parterre

Raum Klara 18,27 qm

Klara Fey war eine Mitschülerin Pauline von Mallinckrodts in der St. Leonhardschule in Aachen. Sie war ihr freundschaftlich verbunden und nahm sich mit ihr der Armen und Kranken an. Sie gründete die Kongregation der Schwestern vom Armen Kinde Jesus.

 
 

Leseraum

Der Leseraum steht Ihnen als Gesellschaftsraum oder als ruhiger Rückzugsraum zur Verfügung. Er befindet sich im Erdgeschoss unweit der Kapelle.



 

1. Stock

Ignatius – Saal 92,98 qm

Ignatius von Loyola ist der Gründer des Jesuitenordens, er entwickelte als geistliche Übungen die Exerzitien.



 

 

2. Stock

 

Raum Franziska 48,88 qm

Franziska Schervier besuchte mit Pauline von Mallinckrodt die St. Leonhardschule in Aachen und engagierte sich mit ihr und Klara Fey für notleidende Menschen in der Stadt. Sie ist die Gründerin der Aachener Franziskanerinnen.

 
 

Raum Pauline 55,64 qm

Pauline von Mallinckrodt, (1817 – 1881) ist die Gründerin unserer Schwesterngemeinschaft, der Kongregation der Schwestern der Christlichen Liebe. Auch unser Exerzitien- und Bildungshaus geht auf ihre Initiative zurück.

 
 

Raum Margarete 36,44 qm

Margarete Feichtler war eines der ersten Kinder, die Pauline von Mallinckrodt in die von ihr gegründete Blindenschule aufnahm. Sie war blind und geistig behindert und Pauline setzte sich in besonderer Weise für sie ein.

 
 

Raum Mathilde 51 qm

Mathilde Kothe arbeitete mit Pauline von Mallinckrodt zusammen bei den Kindern und den Blinden. Sie war eine ihrer ersten drei Mitschwestern bei der Gründung der Kongregation. Nach dem Tode Mutter Paulines wurde sie ihre Nachfolgerin als zweite Generaloberin der Kongregation.

 
 

Raum Luise 33,69 qm

Luise Hensel war von 1829 – 1831 Lehrerin an der Schule St. Leonhard in Aachen. Pauline von Mallinckrodt war hier ihre Schülerin. Sie blieb ihr lebenslang in großer Hochachtung verbunden.

 
 

Meditationsraum

Unser renovierter Meditationsraum steht Ihrer Gruppe für geistliche Übungen oder als Rückzugsraum für persönliche Besinnung zur Verfügung.



 

 

 Keller

Keller Liborius – Klause 88,53 qm

Der hl Liborius war im 4./5. Jahrhundert der vierte Bischof von Le Mans. Durch die Überführung seiner Reliquien nach Paderborn im Jahre 836 wurde er der Patron des neugegründeten Bistums. Er wird bis heute sehr verehrt und verbindet Le Mans und Paderborn in einem Freundschaftsbund.

 
 

Raum Konrad Martin 52,49 qm

Von 1856 – 1879 war Konrad Martin Bischof von Paderborn. Er war Pauline von Mallinckrodt und ihren Schwestern sehr verbunden und unterstützte die aufblühende Kongregation durch Beratung, geistliche Impulse und sein Eintreten für die Anerkennung der Gemeinschaft in Rom.

 
 

Snacks

Es gibt in der Liborius-Klause auch einen Snack-Automaten, an dem Sie sich jederzeit mit kleinen Süssigkeiten bedienen und einen Warmgetränke-Automaten, an dem Sie ständig diverse warme Getränke bekommen können.

 
     
     

 

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein, um Neuigkeiten aus dem Haus Maria Immaculata zu erhalten.